Willkommen in der Walking-In-Your-Shoes Akademie!

 

        Dein Leben zählt. Lass von dir hören...!


Zeit für dich. Kurse und Ausbildung. Präsent oder online

Alle Dinge die dir begegnen brauchst du, um für die Zukunft vorbereitet zu sein. Wenn du dich verstehst, verstehst du die Welt.

 

Informiere dich jetzt über aktuelle Termine. Wir freuen uns auf dich!


Die Walking-In-Your-Shoes Akademie

 

Willkommen und hereinspaziert...! Wir hoffen, du fühlst dich bei uns wohl.

 

Alle Kurse, Aus- und Fortbildungen finden sowohl präsent in Hannover, als auch online über Zoom statt. Du hast also die Wahl, was für dich passt. 

 

 


Du bist dabei, entweder präsent...

...in der Walking-In-Your-Shoes Akademie in Hannover...


...oder online

 

...über Zoom. Egal ob du kommen kannst, oder nicht…!

Zeit und Raum spielen keine Rolle. Stets bist du mitten in unserer Runde, entweder persönlich, oder online über einen großen Bildschirm mit gutem Ton.


Walking-In-Your-Shoes Akademie: WIYS - Eine Selbsterfahrung

Beispiel: Susannes berufliche Selbständigkeit

 

Susannes Anliegen: „Ich möchte mich beruflich selbständig machen, leite aber keine Schritte ein und fange nicht an.“

     Susanne wählt eine andere Teilnehmerin (eine Walkerin) für die Rolle: „Was Susannes berufliche Selbständigkeit ihr sagen möchte.“

     Während die Walkerin durch den Raum geht, zeigt sich eine Unsicherheit und wenig Energie. Sie sieht sich um, schaut auf die anderen Teilnehmer und sagt: „Die sehen alle so intelligent und wissend aus. Die haben sicher viel Erfahrung.“ Sie vergleicht ihre eigene Kompetenz mit der der anderen. „Wer wird denn schon Kunde bei mir werden, wenn es so viele andere gute Leute gibt?“ Der Leiter fragt, was die Walkerin gerade fühlt. Plötzlich bricht es aus ihr heraus: „Ich habe geglaubt, wenn ich es kann, ist es nicht viel wert. Was ich schaffe, kann nicht so schwierig gewesen sein.“ Sie denkt nach. Dann sagt sie: „Aber das stimmt nicht. Ich bin gut ausgebildet und kann etwas wichtiges und nützliches beitragen!“ (Walk gekürzt)

     Das Ergebnis ist: Die Anliegenstellerin ist auf einen inneren Glaubenssatz gestoßen: „Wenn ich es kann, ist es nicht viel wert.“

     Die Erkenntnis: Der Glaubenssatz ist veraltet und stimmt nicht mehr.

     Die Umsetzung: Die Teilnehmerin kann den Glaubenssatz loslassen und weiß: „Mein beruflicher Beitrag ist wertvoll.“ Sie hat jetzt eine bessere Chance, sich beruflich selbständig zu machen. Die neue Erkenntnis wirkt in der Tiefe.


Das WIYS-Team

Laila, Teammitglied

Seit 2010 arbeite ich mit Walking-in-Your-Shoes, in Einzelarbeit, Doppelarbeit/Paararbeit und auch in Kursen. Nach vielen Jahren, in diversen Methoden und Techniken ausgebildet, hat sich für mich herausgestellt, dass Walking-in-Your-Shoes ein unschlagbares Instrument zur Selbsthilfe ist. Es ermöglicht ein schnelles Sichtbarwerden unbewusster Themen und versteckter Dynamiken. Die Arbeit mit WIYS bringt mich immer wieder aufs Neue ins Staunen und in Rührung.

Thorsten, Teammitglied

Walking-In-Your-Shoes praktiziere ich nun seit fast 10 Jahren. Ob in Kursen, Einzel- und Paarsitzungen oder in Ausbildungsgruppen, ob live oder online: Es ist für mich eine der effektivsten Methoden, die ich kennen lernen durfte. Ich habe mit dieser Methode viel positive Veränderung beobachten dürfen und für manch Eine*n ist sie zu einem immer frischen, immer lebendigen Bestandteil des Lebenswegs geworden! Just walk it!

 

 

Christian, Leiter

Mein Anliegen ist es, diese wunderbare Methode Menschen nahezubringen, die sich weiterentwickeln und wachsen wollen. Walking-In-Your-Shoes entdeckte ich 2008 in Kalifornien, wo ich als systemischer Familiensteller arbeitete, und daran mitwirkte, das Familienstellen dort zu etablieren. Damals wusste ich noch nicht, dass ich stattdessen WIYS nach Deutschland, bzw. Europa bringen sollte. Eine Lebens-Aufgabe...!

 

 


 

Jeder Perspektivwechsel ist eine Bewusstseinserweiterung

Walking-In-Your-Shoes Akademie: Heilung

 

Du kannst erst etwas loslassen, wenn du weißt, dass du es hast

Beispiel: Bernds Herzrhythmusstörungen

 

Heilpraktiker Bernds Anliegen: „Ich möchte die Hintergründe meiner Herzrhythmusstörungen verstehen.“

     Bernd wählt einen anderen Teilnehmer (einen Walker) für die Rolle: „Was Bernds Herzrhythmusstörungen ihm sagen möchten.“

     Während der Walker durch den Raum geht, zeigt sich ein deutlicher Kontakt zu den anderen Teilnehmern. Er sieht sich um, schaut auf die anderen Teilnehmer und sagt: „Die lächeln alle ein bisschen, aber ich glaube, dass viele in Wirklichkeit unglücklich sind. Die haben sicher viel Probleme.“ Er schaut auf jeden Einzelnen und meint: „Ich sehe euch, und ich kann euch helfen. Ich habe ein Herz für euch“ Der Leiter fragt, ob der Walker auch auf sich selber schaut? Dann überlegt der Walker: „Nein, ich sehe nur die anderen. Stimmt. Auf mich selbst habe ich gar nicht geschaut. An mich habe ich dabei nicht gedacht.“ Er spürt nach. Dann sagt er: „Du hast recht. Wenn ich selbst nicht vorkomme, stimmt etwas nicht. Es fehlt etwas. Ich möchte auch an mich denken dürfen. Ab jetzt schlägt mein Herz auch für mich!“ (Walk gekürzt)

     Das Ergebnis ist: Der Anliegensteller ist auf etwas gestoßen, das gefehlt hat: „Ab jetzt schlägt mein Herz auch für mich!“

     Die Erkenntnis: Man kann den anderen nur helfen, wenn man auch sich selber hilft.

     Die Umsetzung: Der Teilnehmer kann erkennen, was gefehlt hat: „Helfen ist wertvoll, aber man darf sich auch selber lieben.“ Er hat jetzt eine bessere Chance, dass sich die Symptome mildern oder ganz gehen können. Die neue Erkenntnis wirkt in der Tiefe.


Walking-In-Your-Shoes Akademie: Wie geht WIYS

 

Du kannst nur bekommen was du willst, wenn du spürst was du brauchst

Walking-In-Your-Shoes Akademie: Fragen & Antworten

 

Etwas kommt hoch, wenn die Seele dazu bereit ist. Sei auch du bereit.

Walking-In-Your-Shoes Akademie: Stimmen zu WIYS

Beispiel: Petras Gesundheit

 

Petras Anliegen: „Ich merke, dass ich nicht gut mit mir und meiner Gesundheit umgehe, und mir zu viel Arbeit aufhalse.“

     Petra wählt eine andere Teilnehmerin (eine Walkerin) für die Rolle: „Was Petras Gesundheit ihr sagen möchte.“

     Während die Walkerin durch den Raum geht, zeigt sich eine gewisse Schüchternheit. Dabei äußert sie sich pessimistisch, und ihre Energie ist schwach. Sie schaut niemanden an und bleibt ganz bei sich. Der Leiter fragt, was die Walkerin gerade fühlt. Dann antwortet sie, als ob sie mit sich selbst spricht: „Es stimmt, ich schaue nicht auf andere, weil ich sie gering schätze. Aber in Wirklichkeit bin ich mir selber wenig wert.“ Sie denkt nach. Dann sagt sie: „Aber weißt du, das ist nur ein Schutz gewesen. Ich habe geglaubt, wenn ich mich selber liebe, werde ich arrogant, wie die anderen. Ich habe gedacht, wenn ich mir selbst wenig wert bin, kann ich mich nicht über andere erheben.“ (Walk gekürzt)

     Das Ergebnis ist eine Sorge: Wer sich selbst liebt, wird arrogant. Wenn ich mich daher selbst nicht liebe, gibt es keine Gefahr arrogant zu werden.

     Die Erkenntnis: Sich selbst zu lieben ist kein Egoismus und bedeutet nicht, sich über andere zu erheben.

     Die Umsetzung: Die Teilnehmerin kann die Sorge loslassen und weiß: „Da ich nicht egoistisch bin, darf ich mich selbst lieben.“ Sie hat jetzt eine bessere Chance, auf ihre Gesundheit zu achten. Die neue Erkenntnis wirkt in der Tiefe. 


 

Nicht dein Rücken tut weh, sondern die Last. 

Nicht deine Augen schmerzen, sondern die Ungerechtigkeit. 

Nicht dein Kopf schmerzt, sondern deine Gedanken. 

Nicht die Kehle tut weh, sondern das, was du nicht ausdrückst oder mit Wut sagst. 

Nicht der Magen tut weh, sondern was die Seele nicht verdaut. 

Nicht die Leber schmerzt, sondern die Wut.

Nicht dein Herz tut weh, sondern die Liebe.


Walking-In-Your-Shoes Akademie: Wenn ich gehe, dann läuft's

 

Die äußere Erkenntnis heilt deine Wunden. Die innere Erkenntnis wird dich gesunden.

Rückmeldungen/ Meinungen

Kerstin K. aus Berlin: In den alternativen Medien, wie YouTube sind gerade sehr viele Sachen im Umlauf. Das ist schon ziemlich verwirrend. Gute Ratschläge zwischen Himmel und Erde. Obgleich vieles gut klingt und sicher ebenso gut gemeint ist, entscheide ich mich für das, was mein Herz wirklich anspricht und mir hilft die Tür in meinem "inneren Käfig" zu öffnen.
     WIYS ist so eine Tür, eine schöne Heilmethode. Vor allem weil die Menschen dabei selbst aktiv werden können und die Lösung aus ihnen selbst heraus fließt, und das ist gerade soo wichtig! Dafür könnte ich mich auch erwärmen.
     Es fühlt sich wirklich echt und unkompliziert an (denn kompliziert scheint gerade vieles) und genauso echt und unkompliziert bewerbt Ihr Euer "Baby" auch. Euer Team vermittelt Sicherheit mit freundlicher Klarheit und einladender Verbindlichkeit.


 

Du kannst nicht erst warten, bis dein Leben besser geworden ist, bevor du dich entscheidest hinzuschauen...